GRANGE AUX CONCERTS Billetterie
23. august, 19:00
BERIO – RACINE – SCHOENBERG | ENSEMBLE FECIMEO

kammersymphonieENSEMBLE FECIMEO © Frédéric Garcia

LUCIANO BERIO ( 1925 – 2003 )
O King ( 1967 ) pour mezzo-soprano, flûte, clarinette, violon, violoncelle et piano

PHILIPPE RACINE ( 1958* )
Chansons à Lou ( 2004 ) pour soprano, flûtes, violon ( et alto ), violoncelle et piano
Poèmes de Guillaume Apollinaire

ARNOLD SCHOENBERG ( 1874 – 1951 )
Symphonie de chambre no 1 op. 9 ( 1906 )
arrangement d’Anton Webern pour cinq solistes ( 1922 / 23 )

ENSEMBLE FECIMEO
Chloé Lévy, voix
Emilie Brisedou,
flûte et piccolo
Marine Wertz,
clarinettes
Odile Lespérance,
violon et alto
Florestan Darbellay,
violoncelle
Irène Puccia,
piano

Concert enregistré par Espace2


IN O KING WÜRDIGT BERIO MARTIN LUTHER KING.
Was kann man in einer Schilfhütte machen, wenn es Granaten regnet und der Tod allgegenwärtig ist? An seine Liebste schreiben... Philippe Racine, der sich als Flötist und Komponist in der Musik unserer Zeit bewegt, bemächtigt sich auf sehr genaue Weise der Briefe an Lou von Apollinaire. An der Wende zum 20. Jahrhundert zeigt das tonale System nach drei Jahrhunderten ungeteilter Vorherrschaft Anzeichen eines Abflauens. Der Bruch kommt mit Schönbergs Pierrot Lunaire und seiner Kammersymphonie op. 9, zwei grundlegenden Werken sowohl in der Entwicklung des Wiener Komponisten als auch in der Musikgeschichte. Heute zeigt die zum Klassiker gewordene Symphonie auf wunderbare Weise die fruchtbare Beziehung zwischen der künstlerischen Arbeit und theoretischen Überlegungen.

Submit to Facebook