Biel/Bienne Billetterie
21. AUGUST, ENTDECKUNG, 10:00 / KONZERT, 11:30
Stravinsky – Schostakovitch | M. Ovrutsky – Orchestre des Jardins Musicaux

le baiser de la feeMikhail Ovrutsky et l’Orchestre des Jardins Musicaux | © Pierre-W. Henry 2016

IGOR STRAVINSKY ( 1882 – 1971 )
Le Baiser de la fée : Divertimento ( 1928 / 34 )

DMITRI SCHOSTAKOVITCH ( 1906 – 1975 )
Concerto pour violon no 1 en la mineur op. 77 ( 1947 / 48 )

 

Mikhail Ovrutsky, violon
ORCHESTRE DES JARDINS MUSICAUX
Direction: Valentin Reymond

Concert diffusé en direct sur RTS Espace 2 mercredi 17 août


Der Kuss der Fee ist von Andersens Erzählung Die Schneekönigin inspiriert. Stravinsky verneigt sich darin vor dem Meister des klassischen Balletts, Tschaikowski, vor seiner Inspiration und seiner Muse, die sein aussergewöhnliches melodisches Gespür leitete.
Seit dem Skandal um seine sarkastische 9. Symphonie im Jahr 1945 stand Schostakowitsch auf der schwarzen Liste der Partei und seine Musik auf dem Index. 1948 vollendete er sein monumentales 1. Violinkonzert, doch die Partitur blieb bis zum Tode Stalins auf seinem Schreibtisch. 1955 stieg der Komponist wieder in der Gunst und das Werk konnte schliesslich von David Oistrach, dem sie gewidmet war, und der Leningrader Philharmonie unter der Leitung von Mravinsky gespielt werden. Zwei Monate später führte Oistrach sie mit den New Yorker Philharmonikern zum Triumph. Mit ihren symphonischen Ausmassen greift das Konzert auf das gesamte vorstellbare technische, physische und emotionale Register zurück. Insgesamt ist es wohl eines der schönsten Konzerte des 20. Jahrhunderts.
Mikhail Ovrutsky trägt das Werk mit Leidenschaft; er ist in heutiger Zeit sein idealer Interpret.

 

ENTDECKUNG : 10:00 ( nur in Biel )
SUR LES TRACES DE ROBERT WALSER

Bei Walser wird das Spazierengehen regelrecht zum literarischen Genre. Mit seiner Schweibweise erweckt er in uns das Interesse an einfachen, banalen Dingen, die uns zu betrüben und zu berühren vermögen. Patrice de Montmollin wird einen Auszug aus Der Spaziergang vortragen. Das Publikum wird ausserdem den diesjährigen Preisträger der Robert Walser Stiftung erleben, der Auszüge aus seinem ersten Werk, das am 18. August erscheinen soll, zu Gehör bringen wird.

ORT : Nouveau musée Bienne. Faubourg du Lac 52 ( en face de l’église du Pasquart ).
Ouverture exceptionnelle du Musée dès 09:30 ( exposition Robert et Karl Walser )
PARTENARIAT : Fondation Robert Walser, NMB Nouveau Musée Bienne, Concerts d’été du TOBS

 

DIESES KONZERT FINDET EBENFALLS AM MITTWOCH 17. AUGUST, 20:15 UND AM DONNERSTAG 25 AUGUST, 21:00 IN EVOLOGIA  STATT.

Submit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn